Donnerstag, 13.06.2024

ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke bei Kassel wiedereröffnet

Empfohlen

Alfred Gagler
Alfred Gagler
Alfred Gagler ist ein Journalist mit einer Vorliebe für investigative Recherchen, der gerne den Finger in die Wunde legt und Missstände aufdeckt.

Die Sanierung des Rauhebergtunnels auf der ICE-Strecke zwischen Kassel und Göttingen ist abgeschlossen. Nach einer Bauzeit von sechs Monaten wurde der Rauhebergtunnel erfolgreich saniert und die Reisezeit um 30 Minuten verkürzt. Die Arbeiten umfassten den Aus- und Einbau von Gleisen sowie die Erneuerung des Schotters. Allerdings gab es Verzögerungen aufgrund von starkem Regen und erhöhtem Grundwasserspiegel im Dezember und Januar, was zu Beeinträchtigungen zahlreicher ICE-Verbindungen führte. Nun sind jedoch wiederum Verzögerungen weiter südlich aufgetreten, was zu Umleitungen und längeren Reisezeiten führt.

Die Sanierung des Rauhebergtunnels stellt einen wichtigen Schritt zur Verbesserung der ICE-Strecke dar. Trotz der aktuellen Bauarbeiten und Verzögerungen wird erwartet, dass zukünftige Projekte die Zugverbindungen weiter optimieren werden.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel