Mittwoch, 24.07.2024

Litauische Ex-Präsidentin erhält Point-Alpha-Preis als ‚Brückenbauerin‘

Empfohlen

Herbert Brömmel
Herbert Brömmel
Herbert Brömmel ist ein kritischer Gesellschaftsjournalist, der mit seiner scharfen Beobachtungsgabe und seinem Humor komplexe Themen pointiert auf den Punkt bringt.

Die ehemalige litauische Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite wurde mit dem renommierten Point-Alpha-Preis ausgezeichnet, der sie als ‚Brückenbauerin‘ ehrt. Die Auszeichnung würdigt ihre entschlossene Haltung gegenüber dem russischen Präsidenten Wladimir Putin sowie ihre Verdienste um die Einheit Deutschlands und Europas in Frieden und Freiheit.

Dalia Grybauskaite erhielt den Point-Alpha-Preis in Rasdorf, der mit einem Preisgeld von 25.000 Euro dotiert ist. Als ehemalige Präsidentin setzte sie sich vehement für die enge Westbindung und die stabile Unabhängigkeit Litauens ein, was ihr breite Anerkennung einbrachte.

Die Laudatio für Grybauskaite wurde von Michael Roth gehalten, der ihre herausragende Rolle bei der Förderung der europäischen Idee und als Brückenbauerin lobte. Der Point-Alpha-Preis wird seit 2005 verliehen und zählt prominente Persönlichkeiten wie Helmut Kohl und Michail Gorbatschow zu seinen bisherigen Preisträgern.

Dalia Grybauskaite wird für ihre klare Vision eines vereinten Europas, ihren Einsatz als Brückenbauerin und ihre frühzeitige Standhaftigkeit gegenüber russischem Imperialismus hoch geschätzt.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel